Fliegenbinden 2019 im Adler in Oberlauchringen.

Müllentsorgung in der Wutach 

 

 

Sehr geehrte/r Besucher/in.

Wie Sie sicher schon wissen, gibt es neue EU-Datenschutzrichtlinien (DSGVO). Uns liegt der Schutz Ihrer Daten sowie ein korrekter Umgang mit unseren Mitgliedern und Besucher unserer Veranstaltungen sehr am Herzen. Falls Sie auf der Internetseite des Angelsportverein Lauchringen e.V. trotz unserer Bemühungen ein Bild finden, auf dem Sie, Ihr Sohn oder Ihre Tochter erkannt werden können und Sie möchten, dass dieses Bild gelöscht wird, nehmen Sie bitte umgehend Kontakt unter info@siggi-boelle.de  oder +49(0)77426747 mit uns auf und teilen Sie uns mit um welches Bild es sich handelt.

Selbstverständlich werden wir das Bild nach der Mitteilung löschen.

 

Unser Impressum und unsere Datechutzerklärung finden Sie unter dem Reiter Impressum oder diesem Link: Datenschutz

 

 

 

 

   Faszination    Fliegenfischen                2018

 

Fischzählung  mit der Schule Rheinheim Klasse 5 am 02.06.2016

 

 

Gefahr für Wanderfische in der Wutach

 

 

Bilder von den beiden Schwellen bei denen das Wasser direkt auf eine Betonplatte stürzt und somit eine Gefahr für absteigende Fische ist. Auch für aufsteigende Fische und Kleinfischarten ist es ein unüberwindbares Hindernis.

Ich und die gesamte Vorstandschaft des ASV Lauchringen sind sehr dankbar für die in Aussicht gestellte Umbauarbeiten an der oberen Schwelle.

Auch für den Umbau in eine Rampe bei der unteren Schwelle wird ein wichtiger Beitrag für die Durchgängigkeit darstellen.

 Zu meiner großen Freude habe ich letzte Woche am Wutachufer diesen wunderschönen Edelkrebs ( 18cm lang) gefunden, der für eine gute Wasserqualität Indikator ist.

 

Stefan Eichkorn

Hochrheinangler auf Abwegen. Auch am anderen Ende der Welt gibt es ein gutes Bier!       

Werner.

Des Fischers Pflicht und Ehre

Verlängerung der Aalschonzeit?

In § 19 der Landesfischereiverordnung sind die Schonzeiten für den Aal geregelt.
Derzeit gilt eine ganzjährige Schonzeit in bestimmten Gebieten im Rhein und
Nebengewässern. Diese ganzjährige Schonzeit wurde im Jahr 2010 eingeführt zur
Umsetzung der EU-Aalverordnung und gilt nur bis zum 31.12.2012. Wir berichteten
dazu in der Verbandszeitschrift, siehe auch Aalverordnung.

Das Landwirtschaftsministerium plant jetzt die Verlängerung der ganzjährigen Aalschonzeit bis zum 31.12.2015.

Das VFG-Präsidium lehnt derzeit eine Fortsetzung der bisherigen Schonzeitregelung ab, da keine Untersuchungsergebnisse zu den Auswirkungen derselben vorgelegt werden können.

Wir können unseren Mitgliedern nicht erklären warum in Rheinland-Pfalz im Rhein Aale gefangen werden dürfen, ab der Flussmitte in Baden-Württemberg aber eine ganzjährige Schonzeit gelten soll. Ebenso können wir auch im betroffenen Neckarabschnitt in der bisherigen Regelung keinen erklärbaren Sinn sehen.

Einzelne Teilerwerbsfischer erhalten aufgrund der Aalschonzeit Pachtnachlässe, Fischereivereine nicht.

Da im Rheineinzugsgebiet weiterhin in Kraftwerksturbinen Aale verletzt und getötet werden, eine Kormoranvergrämung aufgrund von Schutzgebietsregelungen nicht möglich ist, macht auch ein totales Fangverbot durch die Fischerei keinen Sinn.

Wir halten einen Aalschutz für richtig und unterstützen diesen. Dazu sollten aber zunächst Verbände, Fischereiverwaltung und Ministerium über die weiteren Schritte auf fachlicher Grund- und Faktenlage beraten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Angelverein Lauchringen